Nächster Vogel-Versuch (1)

Der Plan war, es zunächst mit „langsamen“, weniger menschenscheuen Vögeln zu versuchen.

Am Kohlenbergteich in der Nähe, der an sich ein kleines Vogelparadies ist, dessen Vögel auch an die häufig hier vorbei spazierenden Menschen gewöhnt sein müssten, klappt selbst das zunächst leider nicht.

Sogar die Enten verflüchtigen sich, als ich mit der Kamera anrücke. Von den hier häufigen Silberreihern keine Spur. Selbst die vielen Kormorane und Blesshühner sind heute nicht zu entdecken.

Aber so viel Zeit muss sein. Ein Weilchen wird das „Federvieh“ nun aus einem geschützten Winkel am Schilfufer beobachtet. Und siehe da, mit ein wenig Geduld lassen sich als Erstes zwei Höckerschwäne im Anflug ablichten.

 

10 Kommentare

  1. natuurfreak sagt:

    Exciting those flying swans and not so easily to makes photos

    Gefällt 1 Person

    1. Yes, this shots were just lucky 🙂

      Liken

  2. Super getroffen und vor allem die Farben harmonieren wunderschön.

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank 🙂 Von bewusster Bildkomposition kann noch keine Rede sein. Also eher ein Zufallstreffer. Aber ich bin dran – es macht einfach Spaß 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Dass es ein Zufall war, ist schon klar, aber zufällig ist das Wasser wunderbar blau, die Gänse weiß und auch die übrigen Farben ergeben zusammen eine sehr stimmige Komposition. Wasser kann auch grau aussehen, je nach Lichteinfall oder Wolkenbildung und manchmal hat man halt Glück. LG

        Gefällt 1 Person

        1. Stimmt, in diesem Fall passte es.

          Liken

  3. Ist doch für den Anfang schon mal ganz gut !

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank. Nun heißt es Geduld und üben, üben, üben 😉

      Gefällt 1 Person

      1. So wie ich mit dem fotografieren bei nacht ! DAs muss auch geübt werden !!!

        Gefällt 1 Person

        1. Genau – irgendwann wird das. Alles eine Frage der Zeit – des Willens und der Geduld.

          Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.