Glück ist auch…

wenn die Abendsonne mild scheint und man spürt, dass (offensichtlich immer noch) hinter allem eine große Harmonie steht.

Wenn wir Menschen uns etwas behutsamer hier einordnen würden. Wie würde die Welt dann aussehen?

18 Kommentare

  1. natuurfreak sagt:

    Happiness is made of little fthings

    Liken

    1. Yes, it is usually the small things you often overlook.

      Liken

  2. puzzleblume sagt:

    Schöne Szenen in einem zauberhaften Licht.

    Gefällt 1 Person

  3. Winterlicht sagt:

    Schön geschrieben! Wenn wir uns behutsamer einordnen würden …

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir 🙂
      Schönes Wochenende

      Liken

  4. Ewald Sindt sagt:

    Du hast ja so Recht! 😊😊😊

    Gefällt 1 Person

  5. Wunderschöne Landschaftsbilder

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank 🙂

      Gefällt 1 Person

  6. Linsenfutter sagt:

    Ich vermisse auch die like Taste. Aber als „schreibfauler Mensch“ möchte ich doch sagen … tolle Fotos.

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für das Kompliment gerade von Dir als erfahrenem Tierfotograf.
      Ihr habt mich ja schon fast „überredet“. Effektvoll ist das Ausblenden sowieso nicht. Also kann ich es ebensogut wieder zulassen. 😉

      Gefällt 1 Person

  7. Hoi
    was für ein Glück mit den Tieren. Tja, manchmal muss man eben von einem Quentchen Glück geflasht werden. Und schön die Landschaft, wie es langsam Frühling wird. Jedes Jahr wieder ein Wunder welches Glücksgefühle aufkommen lässt.
    Und och ja, wenn der Mensch….
    Willkommen im Club! Ich könnte stundenlang philosphieren, wenn der Mensch bloss…
    Aber schön dass es doch noch viele Menschen gibt, die sich dieser Harmonie hingeben.
    So, ich muss zum Nutria 😉
    Liebe Grüsse aus der CH, Thee

    Gefällt 1 Person

    1. Stimmt, man könnte stundenlang ergebnislos darüber diskutieren. Und dann regelmäßig wieder in Wut angesichts der jüngsten Entwicklungen in Amerika geraten. Also muss man sich eher an diesen Glücksmomenten festhalten. Noch scheint nicht alles zu spät zu sein. Und vielleicht schüttelt die Erde eines Tages die Plagegeister namens Mensch einfach ab… Wer weiß.
      Nutrias gab es bei uns zur Freude der Kinder auch jahrelang. Dann kam der Jäger mit der Begründung, die Tiere würden die Ufer an unserem Flüsschen unterwühlen. Schade. Seitdem wurden keine Nutrias mehr gesehen.
      LG Lutz

      Gefällt 2 Personen

      1. Ja, der Wildhüter hat auch gesagt er wird es abknallen weil es Träger von Krankheiten ist. Aber die Schweiz ist eh gestört. Kaum kommt ein Wolf oder Bär heisst es abknallen😩
        Schönen Abend, LG Thee

        Liken

        1. Schlimm genug. Kommt mir sehr bekannt vor. Hier im ordentlichen Mitteleuropa haben solche Lebewesen, die sich nicht daran halten, eben nichts zu suchen. Traurig, traurig…
          Am Ende kennen unsere Nachkommen Tiere nur noch von Bildern.

          Gefällt 1 Person

  8. angwieblog sagt:

    Ich mag deine Landschaftsbilder sehr. Kein einfallsreicher Kommentar, aber liken geht ja nicht mehr. 😏

    Gefällt 1 Person

    1. Au weia, da habe ich ja etwas angerichtet. 🙂 Den Effekt bringt das Unterdrücken tatsächlich nicht. Also kann man das auch ebensogut lassen.
      Vielen Dank für Dein Kompliment 🙂

      Liken

Kommentare sind geschlossen.