Und dann war da noch…

das Erlebnis mit den Erdkröten.

„Vorsicht, da ist eine Kröte!“

Klasse – mal kein Vogel heute 😉 Gehen wir also auf „Krötenjagd“. Sofort wird das Tier von allen Seiten begutachtet und fotografiert. Gut – weiter…

„Vors…“ – da sind mehrere – Vorsicht! Ganz behutsam das Rad zwischendurch schieben, vor dem Auftreten darauf achten, keines der Tiere zu verletzen.

Krötenwandwerung, alles schon gehört, gesehen, aber so aus der Nähe betrachtet – eigentlich ein Wunder.

Gemeinsam, ab und zu auch das größere Weibchen ein Männchen transportierend, streben alle einem Ziel zu – dem nahen Teich links neben uns.

Und dann ist freie Bahn, es kann ins Wasser gehen.

Was noch in Erinnerung bleibt, ist der nette Naturfreund, der uns, ebenfalls mit Kamera und großem „Rohr“ bewaffnet, entgegen kommt und mit dem es einen kleinen Plausch gibt. Er hat vor Kurzem aus einem Kellergang der nahen Reha-Klinik, an dem der Krötenfangzaun falsch angebracht war, über 150 Tiere gerettet.

Die tiefstehende Sonne zaubert schöne Lichter ins Schilf, lässt das Wasser glitzern.

Was ist das wieder für ein schöner Abend.

25 Antworten auf “Und dann war da noch…”

    1. Manni, unsere Vorstellung von Schönheit muss nicht der von Kröten entsprechen. 🙂 So ein Kröterich findet seine Kröterichfrau bestimmt ganz toll 😮 😀

      Nicht mal bei den Menschen gibt’s „hässlich“ oder „schön“. Alles relativ!

      Gefällt 1 Person

      1. genau das sehe ich auch so und ein Kröterich findet seine Kröterichfrau kein Thema. Deshalb muss er mir aber trotzdem nicht gefallen genauso wie umgekehrt. Der findet mich vielleicht auch hässlich ! Da gehen unsere Meinungen ein wenig auseinander ! Ich bin auch der Meinung dass es für mich hässliche Menschen gibt. Ich rede immer von mir und nicht von allen , also nach meinem Geschmack ! Genauso gibt es natürlich für mich auch hübsche Menschen . Es ist eben alles Geschmacksache des Betrachters wie alles im Leben ! LG Manni

        Gefällt 1 Person

  1. Eigentlich mag ich die ja nicht, bin halt mehr so eine Katzenfreundin, aber selbstverständlich haben alle Tiere einen Sinn und ist gut so. Jedenfalls sind deine Fotos klasse geworden und wie genau sie schaut mit ihren gelben Augen….. Ich habe mal eine Baby-Kröte gerettet und sie sogar auf die Hand genommen, um sie zu retten vom Trampelpfad im Wald. Bei uns gibt’s auch überall lange Krötenzäune jetzt im Frühjahr!
    Schönen Tag!

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, man neigt dazu, erst einmal eine Art Abscheu zu empfinden. Aber aus der Nähe betrachtet relativiert sich das. Im Detail waren wir fasziniert von den Tieren.
      Dir auch noch einen schönen Tag 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.