Merkwürdige Menschen…

am

gibt es.

Das werden sich zumindest der ältere Radfahrer und die Joggerin angesichts dieses eigenartigen Typen gedacht haben. Da gibt es doch tatsächlich welche, die neben dem Weg im Gras liegen und am Sonntagmorgen nix Anderes zu tun haben, als Blumen zu knipsen… Wobei es in unserer Gegend äußerst schwierig geworden ist, Blumenwiesen zu finden. Es gibt riesige Felder, Feldraine ebenso, aber es ist anzunehmen, dass der bunte „Unkrautwuchs“ der chemischen Keule zum Opfer fiel. Sehr schade…

Also bleibt nichts Anderes übrig, als sich den kleinen und unscheinbaren Schönheiten zu widmen, die das überstanden haben.

„Alles in Ordnung“ – ruft mir der ältere Radler zu. So gesehen – ja – alles Bestens.

In den nächsten Beiträgen möchte ich Euch deshalb gern einmal mit meiner „Unkrautsammlung“ belästigen. 😉 Jeden Tag ein „Unkraut“ oder andere kleine Dinge – jeder kennt sie, aber kaum jemand nimmt sie noch wahr.

Viel Spaß beim Anschauen… Und vielleicht liegt Ihr ja auch demnächst am Sonntagmorgen mal vor einer Blume und erfreut Euch daran. 😉

 

24 Kommentare

  1. Ruhrköpfe sagt:

    Hallo uHu, ich habe gerade gelesen, wie du zu diesem Namen kamst – wunderbar. Meine Welt besteht ab jetzt nur noch aus biVis und uHus 😀 Liebe Grüße aus Do, Annette

    Gefällt 1 Person

    1. 😊😊😊 Das Erreichen des uHu-Status ist ja nun auch schon wieder eine Weile her. Man müsste mal recherchieren, ob es da noch einen weiteren Status gäbe 😉
      Aber ansonsten ist das eine Einteilung der Welt, die vielleicht weniger Konflikte verursachen könnte. 😊
      LG Lutz

      Gefällt 1 Person

  2. juergen61 sagt:

    Hallo Lutz,
    das stimmt, seit die A20 fertig ist…ich kenne noch die Zeit wo es nur die sogenannten Bundesstrassen gab, da habe ich mal 11 Stunden bis Albeck gebraucht…nur um dann festzustellen das aus dem Sonnenwetter leider dichter Nebel geworden war…die Radtour entlang der Oder ist sehr schön, ich habe sie abschnittsweise auch schon gefahren…leider fehlt noch die Zeit sie mal von Anfang bis Ende zu erfahren.
    LG Jürgen

    Gefällt 1 Person

    1. Dann bleib dran – ich kann Dir die Tour nur empfehlen. Gerade im Herbst ist es noch stiller (und schöner) an der Oder. Und das i-Pünktchen ist dann Ahlbeck (oder Swinemünde).

      LG Lutz

      Liken

  3. juergen61 sagt:

    Moin aus Hamburg,
    nen Dienstrad habe ich auch 🙂 wenn du Lust hast schau mal bei mir unter 14.7.13 nach….kurz darüber gibts auch ein Albeck Seebrückenbild…zugegebenermassen liege ich selten im Grass, es sei denn mein Rad hat mich mal wieder abgeworfen…als Hamburger landet man dann meistens im Matsch…nicht wirklich fotogen 🙂
    Lieber Gruss aus HH von Jürgen

    Gefällt 1 Person

    1. Im Gras liege ich an sich auch eher selten. Ab und zu braucht man das aber mal 🙂 Gehört zum Spaß am Hobby dazu.
      Ein sehr schönes Seebrückenfoto hast Du da übrigens. Und mittlerweile bist Du ja von HH schnell mal wieder dort in Ahlbeck. Für uns war die Brücke der Endpunkt unserer Oder-Neisse-Radtour im Oktober 2016.

      LG Lutz

      Liken

  4. natuurfreak sagt:

    Popies are so beautiful and other weeds also very interesting.

    Gefällt 1 Person

  5. b.sleegers sagt:

    Hallo, wir haben einwenig übers Fahrradfahren gebloggt und diesen sehenswerten Blog empfohlen: https://stadtbuechereierkrath.wordpress.com/2017/05/29/fahrraeder-moegen-sich-aendern-aber-radfahren-ist-zeitlos/
    Viele Grüße aus Erkrath von Beate Sleegers 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Viele Dank für die Weiterempfehlung
      LG Lutz 🙂

      Gefällt 1 Person

  6. Wunderschöne Mohnblume. Beim Fahrrad fahren freue ich mich auch immer, wenn ich wieder welche sehe. Sie leuchten so schön
    LG Andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Ja. Gerade Mohnblumen sind jetzt tolle Farbtupfer in den noch grünen Feldern. 🙂

      Gefällt 1 Person

  7. Oh ja, die hübschen Kräuterpflanzen oder Blumen am Wegesrand sind immer ein Foto wert. Ich steige dafür sogar sehr oft vom Rad, um Fotos zu machen. Gerade an Radwegen wächst häufig das, was andere „Unkraut“ nennen. Letztes Jahr habe ich diesem Kraut extra einen Beitrag gewidmet: https://aktiv60plus.wordpress.com/2016/07/17/neben-der-spur/ Schöne Woche, Sigrid

    Gefällt 1 Person

    1. Danke. Die wünsche ich Dir auch.

      Liken

  8. Ewald Sindt sagt:

    Blumen sind jede „Turnübung“ wert. 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Nach dem Motto „Blumen fotografieren hält fit“? 😉

      Liken

  9. puzzleblume sagt:

    Merkwürdig und bemerkenswert sind manchmal dasselbe. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Des Merkens würdig 😉

      Gefällt 1 Person

  10. ellen sagt:

    Danke- ich liebe solche Wildkräuter und Co. nur her damit, darauf freue ich mich.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke und schön – es kommt noch Einiges 🙂

      Gefällt 1 Person

  11. Zart und zerbrechlich mit einem Hauch von Eleganz. Du hast nicht im Gras gelegen, sondern Dich vor ihr verneigt.

    Gefällt 2 Personen

    1. So gesehen – ja 🙂

      Gefällt 1 Person

  12. Linsenfutter sagt:

    Radfahrer bin ich auch. Das „im Gras liegen“ ist mir ebenfalls nicht unbekannt. So bekommt man die besten Fotos.

    Gefällt 2 Personen

    1. Unwillkürlich findet man in dem Moment auch eine Menge Ruhe und Gelassenheit, weil man sich auf eben diese „Kleinigkeiten“ konzentriert.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.