Stille Wege zwischen Pirna und Wehlen (1)

 

 

bei Pirna

Canaletto war auch hier – ja, Bernardo Bellotto (1722–1780) hat nicht nur Dresdens unvergleichliche Ansichten gemalt, sondern im Auftrag des sächsischen Königs auch Pirna und Umgebung abgebildet.
Dabei entstand an einem an schönen Aussichten reichen Weg an diesem Punkt ebenfalls ein Gemälde.

9 Antworten auf “Stille Wege zwischen Pirna und Wehlen (1)”

  1. Das stimmt… es ist seit 1750 in erweitertem Familienbesitz… auch nicht mehr allzu häufig heutzutage. Man kann toll auf 2/3 Höhe sitzen und auf die Elbe und das gegenüberliegende Ufer von Posta schauen… allerdings ist auch immer viel zu tun gewesen (mähen mit der Sense und Obst pflücken am Berg ist schon eine Herausforderung), und leider ist das Grundstück aufgrund seiner Lage auch immer hochwassergefährdet.

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist ja dann schon richtig historisch. Beeindruckend, wie so etwas so lange in einer Familie weiter gegeben wird. Ja, in Bezug auf Hochwasser gibt es an der Elbe ab und zu böse Überraschungen. Gerade in diesem enegn tal, wo die Strömungsgeschwindigkeit so hoch ist, ist das Wasser immer sehr schnell da. Bei der Lage ist doch aber das Ganze bestimmt sehr naturbelassen, so dass man auch das Sensen auf ein Minimum reduzieren kann?

      Gefällt 1 Person

      1. Es ist schon ziemlich naturbelassen. Eine einzige große Obstbaumwiese, ein paar Nadelbäume… jetzt ist die Arbeit weniger geworden, aber in früheren Jahren hatte meine Oma Schafe, die Heu brauchten. Außerdem musste der Hang Ende August immer gemäht werden, um das Pflücken des Obstes und das Aufstellen der Leitern und Stützen zu erleichtern. Durch das Grundstück fliesst ein kleines Bächlein – auch um das zu sehen, ist es sehr hilfreich gewesen, zu mähen…

        Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen… mit diesen Bildern hast Du mir eine unglaubliche Freude zum Wochenstart gemacht. Unsere Familie hat ein Hanggrundstück unterhalb des Sonnensteins am Canalettoweg in Pirna. Ich habe dort viele Jahre wunderbare Sommerferien und eine Vielzahl schöne Weihnachten verbracht. Es ist eine traumhafte Landschaft. Liebe Grüße, Birgit

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, das freut mich aber 😀
      Da seid Ihr ja mit diesem Grundstück richtig zu beneiden. Den Weg an der Kante von Pirna nach Wehlen haben wir erst kürzlich entdeckt. Ist einfach herrlich – und man sieht stundenlang keinen Menschen, so einsam ist das dort…

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.