Mondnacht

 

Der Blick aus dem Fenster elektrisiert… Die Ziegel das Nachbarhauses glänzen. Nein, nicht im Regen wie in den letzten Wochen so oft, das ist Mondlicht. Und das ist die Gelegenheit, seit Langem einmal wieder die etwas eingeschlafene Fotografier-Motivation zu beleben.

Also nichts wie hinaus auf die Wiesen.

Es ist mit dem Aufreißen der Wolken wesentlich kühler geworden, über den Wiesen und dem Flüsschen ziehen leise Nebelschwaden, weißlicher Dunst kriecht im Mondlicht um die Bäume und zaubert eine fast mystische Stimmung.

Ganu klar ist es nicht , von Nordwesten her ziehen die nächsten, noch dünnen Wolken auf.

Und im nassen Bruch sind auch rasch ein paar Motive gefunden, „Friederike“ hat auch hier ihre Spuren hinterlassen.

Aber nun geht es einfach mal ans Genießen dieses fantastischen Lichts.

 

13 Kommentare

  1. Ewald Sindt sagt:

    Du bist und bleibst ein künstlerischer Romantiker….
    Mit dir würde ich gerne mal ein Bierchen trinken… 🍺
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt 1 Person

    1. Künstlerisch? Hmm, da fehlt wohl noch ein Stück… 😉 Aber über das Bierchen können wir gern reden. Wenn Ihr mal hier in Leipzig seid oder es uns in den hohen Norden verschlägt, sollte das doch möglich sein 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Ewald Sindt sagt:

        Das denke ich auch…

        Gefällt 1 Person

  2. Greta DH sagt:

    Schönes Licht in deine Bilder, zarte Stimmung. Alle Achtung. Mir fehlt der Mut, Abends meine Sachen zu packen und los zu fahren..

    Gefällt 1 Person

    1. Danke. Wenn man das öfter macht, gewöhnt man sich daran. Und irgendwann braucht man das. Einfach abends mal noch eine Stunde raus und die Stille genießen 😊

      Gefällt 1 Person

  3. puzzleblume sagt:

    Dass du aufstehst und zum Fotografieren hinausgehst, während man sich selbst einmuckelt, weil nicht einmal der Hund um diese Zeit länger draussen sein möchte, das ist wirklich auch auch einmal erwähnenswert, beim Genuss deiner Bilder.

    Mir fällt auf, wie wunderschön die Kronen der Bäume und Weiden geschlossen und gerundet sind, als hätte sich weder Sturm noch Mensch daran vergriffen. Ist das ein Naturschutzgebiet?
    Bei uns fühlen sich Gemeinden und Landwirte ständig bemüssigt, an den Weiden und Bäumen in der Landschaft herumzuhäckseln.

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank. Aber so schlimm ist das gar nicht. Im Gegenteil, danach setzt immer eine Art Euphorie ein, wenn man die Bilder sieht. Wir haben das Glück, in dieser Gegend zu leben. Das ist eine Flussauenlandschaft gleich nebenan. Und die Bäume stehen in einer Art Bruch und sind sich zum großen Teil selbst überlassen.

      Gefällt 1 Person

  4. Werner sagt:

    Fotos mit einem ganz besonderem Etwas. TOLL

    Gefällt 1 Person

  5. Linsenfutter sagt:

    Schöne Fotos. Es hat sich gelohnt noch mal rauszufahren.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke. So gute Möglichkeiten gab es in den letzten Wochen selten.

      Liken

  6. Eine ganz besondere Stimmung macht das Mondlicht. Wunderschöne Fotos vom Vollmond
    LG Andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Andrea 😊

      Liken

Kommentare sind geschlossen.