Es gibt Momente…

die erlebt man wohl nur einmal im Leben.

Morgenstimmung an der Hazmburk, dem Wahrzeichen des Böhmischen Mittelgebirges.

Hazmburk_01

 

10 Kommentare

  1. PEPIX sagt:

    Ja, das Gefühl kenne ich 🙂 Will man den Moment genießen und „innerlich“ aufheben oder will man ihn durch die Linse erleben und für die Ewigkeit festhalten? Tolle Bilder!

    Gefällt 1 Person

    1. Und letztendlich entscheidet man sich für Beides. Dadurch geht dann die Ruhe des Betrachtens verloren. Wir hatten in einem Urlaub Anfang der 80er keinen Fotoapparat mit (weil wir damals noch keinen hatten 😉) Umso erstaunlicher, was da an Bildern in der Erinnerung hängengeblieben ist. Man kann es halt nur Keinem zeigen oder vermitteln.

      Gefällt 2 Personen

      1. PEPIX sagt:

        Ja, das stimmt. Ich war in den 90ern 4 Monate auf einem Roadtrip in USA und hab nur wenig Fotos gemacht, aber viel Tagebuch geschrieben. Aber vergessen ist da nichts!

        Gefällt 1 Person

  2. Ewald Sindt sagt:

    Das sieht sehr mystisch aus… 😊
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt 2 Personen

    1. Dieser aufziehende Nebel – und das alles in Minutenschnelle – war schon einzigartig vor dieser Kulisse.
      😊

      Gefällt 1 Person

      1. Ewald Sindt sagt:

        Das kann man gut erkennen…
        LG Ewald

        Gefällt 1 Person

  3. Richtig schön, wie sich da langsam das Wölkchen bildet!

    Gefällt 1 Person

  4. eckstein sagt:

    da steht man wahrscheinlich demütig mit offenem mund. gut, dass du den auslöser gefunden hast. atemberaubend!

    Gefällt 3 Personen

    1. Man ist dann immer sehr zwiespältig. Soll man das einfach nur genießen und „inhalieren“ oder die Gelegenheit auch zum Fotografieren und Konservieren des Augenblicks nutzen.

      Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.