Morgen auf dem Krizovy Vrch / Kreuzberg bei Rynartice (1)

In der Erinnerung hat sich diese dunkle Unendlichkeit, die schwarze Silhouette der Berge, der kalt glitzernde Sternenhimmel über weißem Nebel in den Tälern, die Stille, die vom Röhren der Hirsche in den Wäldern unterbrochen wird, festgesetzt.
Wir und noch ein anderer Fotograf stehen hier oben auf dem Hügel, Berg, unter uns die Lichter des Dorfes, alles schläft dort noch.
Und am östlichen Horizont erscheint ganz langsam ein hellerer Schimmer. Dort geht dann, irgendwann, die Sonne auf. Aber noch ist es stockdunkel, die Nebel im Tal haben leuchtende Flecken, dort, wo sie dicht über Dörfern liegen, und immer wieder röhren drüben am Kaltenberg die Hirsche.

25 Antworten auf “Morgen auf dem Krizovy Vrch / Kreuzberg bei Rynartice (1)”

  1. Lieber Lutz,
    du bist ein Himmelspezialist! Ich bin schlichtweg begeistert, zu sagen welches Bild besser ist kommt diesmal nicht in Frage.
    Lieben Gruß, Ewald 😊😊😊

    Liken

    1. Danke Dir Ewald 😊 Aber das ist schon zu viel der Ehre – Spezialist – na ja…. Es macht auf jeden Fall wieder viel Spaß und bringt viele schöne Erlebnisse, draußen in der Dunkelheit mit der Kamera auf Pirsch zu sein. 😊👍👍👍

      Gefällt 1 Person

  2. einfach nur perfekt !!!! Hier eine Entscheidung zu treffen welches das beste ist, ist wirklich sehr sehr schwierig und eigentlich möchte ich das auch nicht !!!! Dies sind ganz großes Kino !!!!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.