Das Fotojahr 2019 (2)

Skandinavische Momente Teil 1 und Teil 2
Und das fast direkt vor der Haustür.
Man hätte es kaum für möglich gehalten, dass die wohlvertraute Kiesgrube in der Nähe solche Bilder, Eindrücke und Schönheiten bieten könnte.

Landschaft in Pastell (und die folgenden Beiträge)
Man nehme eine reifbedeckte Auenlandschaft, recht dichten Nebel, ein wenig Sonnenuntergang, das möglichst gleich nebenan und dann begebe man sich schnurstracks dorthin, denn diese wunderbaren Momente sind sehr flüchtig, um diese zu sehen, aufzunehmen und zusätzlich noch dauerhaft aufzubewahren.

Nebelmorgen auf dem Kreuzberg (und folgende Beiträge „Kleine Wunder“)
Jahrelang hatte man die traumhaften Nebelmeer-Fotos, die unerschrockene Fotografen nach langer Nacht von einem Berggipfel aus gemacht hatten, in Büchern oder im Internet bewundert. Das auch einmal machen… Und Ende September 2019 war es endlich soweit. Ein Traum ging in Erfüllung.

Gespensterwald (und folgende Beiträge)
Wie machen die das? Das war immer wieder die Frage, die man sich angesichts der Fotos vom Gespensterwald bei Nienhagen stellte. Wie bringen die Leute diese eigenartige Stimmung aufs Bild?
Eines Tages Anfang Oktober war es zu nachtschlafener Zeit endlich so weit, das an Ort und Stelle heraus zu finden.

Es gibt sie noch
Ob der Bauer das Mähen bewusst oder unbewusst unterließ, jedenfalls nutzten etliche Schmetterlinge und andere Insekten, die man schon seit Jahren nicht sehr vermisst hatte, wieder da. Und das gab ein richtige gutes Gefühl der Hoffnung, dass es vielleicht, demnächst ein Umdenken, Umlenken geben könnte.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.