Wanderung am Rochlitzer Berg (4)

Nach Sörnzig hinüber gelangen wir auf einer Hängebrücke, die hügelige Landschaft ist wunderbar, man sollte wirklich einmal wieder…
Vom kleinen Dörfchen Sörnzig beginnt dann der Aufstieg zum Rochlitzer Berg und verläuft erst sanft über Wiesen, dann etwas steiler im Wald oben.
Der Blick weitet sich und reicht heute bis zur bunten Esse des Chemnitzer Kraftwerks Nord in ca. 30 km Entfernung. Bei klarer Sicht – unsere Älteste hatte jedoch etwas von Saharastaub in der Luft erzählt – also heute nicht, kann man bis zum Fichtelberg ca. 70 km weit schauen.
Auch oben auf dem Gipfel haben das Türmerhaus und der Aussichtsturm geschlossen – ja, da werden wir wieder einmal erinnert – also Picknickmitnahme ist unbedingt erforderlich – danach beenden wir unsere schöne Wanderung straßenabwärts wieder auf dem Parkplatz.

8 Kommentare zu „Wanderung am Rochlitzer Berg (4)“

      1. Mit Sicherheit denke ich. Ich war nur ein einziges Mal in Leipzig und habe nur Parkhaus und Maedler Passage in Erinnerung (war damals geschäftlich unterwegs..)🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.