Reflektionen

Noch ein Pano zum Gesamtüberblick, dann haben wir in dieser Woche genug reflektiert. Zumindest in dieser Beziehung.
Schönes Wochenende 🙂

Oben, unten? Was ist real? Egal…

Reflektionen

Meist geht man am letzten Tag des Jahres ein wenig in sich und reflektiert das Vergangene.

Auf unserer schönen Silvesterwanderung in der Umgebung blieb jedoch wenig Zeit, über Vergangenes nachzusinnen, Zeit für Reflektionen gab es trotzdem, denn selten haben wir das Wasser der Steinbrüche so still erlebt.

Ich wünsche Euch viel Freude an diesen eigenartig, femdartig, skurril wirkenden Reflektionen.

Sternenkinder

„Jeder dieser Sterne produziert das Ausgangsmaterial für alles, was im Weltall existiert – uns eingeschlossen.
Wir sind Sternenstaub, ohne Supernovae existierten wir nicht. Wenn wir also nachts am Himmel die Sterne sehen und wir uns irgendwie als Teil von ihnen fühlen, ist das, weil wir es wirklich sind, sie sind unsere Eltern.
Viele fragen sich, was Sternenstaub ist – wir Menschen sind Sternenstaub, weil jedes Atom in unserem Körper im feurigen Innern eines Sterns erzeugt wurde – wir sind alle im wahrsten Sinne des Wortes Sternenkinder.“

Prof. Lawrence M. Krauss (theoretischer Physiker – Kosmologie)

Aus der Fernsehserie „Universum – eine Reise durch Raum und Zeit“

Milchstraße über der Ostseeküste