Radtouren

An der Altmühl (Epilog)

Samstag, 02.07.2022 Heute ist Massenabfertigung früh 8 Uhr beim Frühstück, das ist leider nicht so angenehm, da war die Ruhe in den bisherigen Unterkünften wesentlich schöner. 9.30 kommt das bestellte Taxi zum Bahnhof. Am Regensburger Bahnhof ist dann etwas Chaos. Unser Zug besteht aus zwei Teilen, ein Teil soll nach Hof, ein Teil nach Prag…

Weiterlesen

An der Altmühl (6)

Freitag, 01.07.2022 Schon nachts gab es etwas Regen, morgens aber ist es lediglich bedeckt und trocken, nur unterbrochen von kurzen Schauern – na wird schon irgendwie bis Regensburg gehen. Packen, Frühstück und noch ein kleines Schwätzchen mit den Vogtländern, die sich heute aufs Kartenschreiben beschränken. Wir aber müssen los, Abfahrt gegen halb zehn. Es weht…

Weiterlesen

An der Altmühl (5)

Donnerstag, 30.06.2022 Heute Nacht endlich um Einiges besser geschlafen, bin trotzdem zeitig, noch lange vor dem Wecker wach, die Kirchenglocken, das Müllauto, da ist draußen mehr los als in der Großstadt. Oben in den Bergen Nebel, die Burg von Kipfenberg hüllt sich in graue Schleier, das wirkt recht mystisch. Aber dann wird es wieder sonnig,…

Weiterlesen

An der Altmühl (4)

Mittwoch, 29.06.2022 Der sich täglich wieder verfestigende und zur Gewohnheit werdende Rhythmus stellt sich ein. Packen, Taschen unten deponieren, unscheinbar wirken unsere Reisetäschchen gegenüber den teilweise recht üppig dimensionierten Schalenkoffern. Was werden die Leute wohl alle dabeio haben für diese Woche? Das Frühstück ist wieder ok, ein Niederländer erklärt der Chefin die Zubereitung eines 2-Minuten-Eies…

Weiterlesen

An der Altmühl (3)

Dienstag, 28.06.2022 6.45 Uhr Aufstehen, wir packen rasch, stellen die Taschen an der Rezeption ab und lassen uns das gute Frühstück schmecken. Gegen 10 Uhr ist Abfahrt, auf Schleichwegen südlich aus Ansbach hinaus, befinden wir uns bald in einem schönen Bachtal, sind dort nicht ganz die Einzigen, aber die E-Radler sind schnell unseren Blicken entschwunden.…

Weiterlesen

An der Altmühl (2)

Montag, 27.06.2022 Es ist auch nachts sehr warm, und irgendwann werde ich noch von einem heftigen Regenguss ohne Blitz und Donner kurz geweckt. Dann heißt es, nicht so spät aufstehen. 8 Uhr stehen wir an der Werkstatt, man übergibt uns die Fahrräder, das für die liebe Reisegefährtin passt einwandfrei, bei meinem ist der Rahmen etwas…

Weiterlesen

An der Altmühl (1)

Sonntag, 26.06.2022 Der Schlaf in der Nacht vor dem Urlaub ist unruhig, es ist ja auch das erste Mal seit viiiiielen Jahren, dass wir quasi organisiert fahren. Aber 1994 zum Beispiel hatten wir auf der Afrika-Kilimanjaro-Tour sehr gute Erfahrungen mit den “Wikingern” gemacht. Warum also so aufgeregt… 5 Uhr treibt es mich schließlich hoch, schnell…

Weiterlesen

An der Altmühl (Prolog)

Manche Vorhaben schiebt man auf – bis zur Rente vielleicht… Zum Beispiel den Altmühl-Radweg, der stand nun gar nicht auf dem Plan. Warum? Zum Einen wegen seiner relativen Kürze, deswegen gleich eine ganze Woche auf Reisen zu gehen, würde sich schon gar nicht lohnen – oder wegen des vermutlich harmlosen Rentner- oder kindergeeigneten Charakters, das…

Weiterlesen

Gewitter am Stechlin

Angesichts der Weltlage, des Rückfalls in finsterste Zeiten, ist man entsetzt, wie gelähmt. Und etwas im Innern wirkt dagegen, einfach weiter Heile-Welt-Bilder zu posten. Aber vielleicht soll man es gerade, soll man gerade zeigen, die Welt kann auch anders sein, schön sein, darf man die Hoffnung nicht aufgeben, dass der Mensch eines Tages einfach Mensch…

Weiterlesen

Stechlin

„Die Fischer, selbstverständlich, kennen ihn am besten. Hier dürfen sie das Netz ziehen und an seiner Oberfläche bleibt alles klar und heiter, aber zehn Schritte weiter will er es nicht haben, aus bloßem Eigensinn, und sein Antlitz runzelt und verdunkelt sich und ein Murren klingt herauf. Dann ist es Zeit, ihn zu meiden und das…

Weiterlesen

Stechlin

„Da lag er vor uns, der buchtenreiche See, geheimnisvoll, einem Stummen gleich, den es zu sprechen drängt. Aber die ungelöste Zunge weigert ihm den Dienst, und was er sagen will, bleibt ungesagt.Und nun setzten wir uns an den Rand eines Vorsprunges und horchten auf die Stille. Die blieb, wie sie war: kein Boot, kein Vogel;…

Weiterlesen

Stechlin

„So ging das Geplauder, als plötzlich, zwischen den Stämmen hin, eine weite Wasserfläche sichtbar wurde, darauf hell und blendend fast die späte Nachmittagssonne flimmerte. »Das ist der Stechlin« hieß es. Und im nächsten Augenblicke sprangen wir ab und schritten auf ihn zu.“ aus Fontane Wanderungen durch die Mark Brandenburg / Die Grafschaft Ruppin

Weiterlesen

Elberadweg – wieder einmal

X-mal sind wir hier schon entlang geradelt und auch dieses Mal ging es wieder von Oschatz bis Dresden auf altbekannter Strecke. Immer wieder ist es einfach schön, ein spontaner Eintags-Kurz-Urlaub, der sofort anbricht, wenn man entspannt die ersten Kilometerchen gen Elbe unter den Rädern hat. Viele Leute sind heute unterwegs, darunter Viele mit Gepäck, die…

Weiterlesen

Werra-Weser 2021 (09)

Freitag, 25.06.2021 Draußen scheint wieder die Sonne vom blauen Himmel und nach dem üppig schönen Frühstück radeln wir ohne Gepäck heute nordwärts aus Bremerhaven hinaus. Dabei können wir den riesigen Containerschiffen zuschauen, die in kurzen Abständen den Überseehafen Bremerhaven ansteuern. Die Flut ist gerade im Kommen, schnell ein paar Fotos vom Watt, auf der Rückfahrt…

Weiterlesen

Werra-Weser 2021 (08)

Donnerstag, 24.06.2021 Schon der letzte Tourtag. Wieder einmal… Aber noch liegt die „Königsetappe“ vor uns. 80 Kilometer durch flaches Land am Deich stur nach Norden gegen den Wind.Frühstück ok, das hält nicht ganz dem Vergleich mit den Anderen stand.Auschecken, Räder holen, Abfahrt. Und auch hier, wie gestern das gute Erlebnis, dass man auf Radwegen entlang…

Weiterlesen

Werra-Weser 2021 (07)

Mittwoch, 23.06.2021 Am Morgen die Idee, wir stornieren die Fahrkarte, das können wir ja und suchen uns eine Alternative. Und das klappt, wir büßen zwar das Geld für Sitzplätze und Fahrräder ein und zahlen 10,- Euro Gebühren und müssen, weil Fahrradplätze ausverkauft, mit einem wesentlich späteren Zug fahren, aber Hauptsache, wir kommen so bis Leipzig…

Weiterlesen

Werra-Weser 2021 (06)

Dienstag, 22.06.2021 Trocken, aber kühl ist es heute Morgen.Das Frühstück lässt wieder nichts zu wünschen übrig, zusammen mit einer anderen Radlergruppe, von denen Dadie liebe Reisegefährtin vermutet, es seien Rennradfahrer, essen wir vorn im „Laden“ an der Straße. Dazu gibt es einen ausgiebigen, sehr schönen Schwatz mit der Chefin und schließlich ein beiderseitiges herzliches „Alles…

Weiterlesen

Werra-Weser 2021 (05)

Montag, 21.06.2021 Es hat viel und lange in der Nacht geregnet. Und auch am Tag bleibt es unterkühlt und bis auf wenige Sonnenlichter recht windig und feucht.Von Hameln aus rollen wir nach einem ausgezeichneten Frühstück, welches den Eindruck des Zimmers neutralisiert, in Richtung Nordwesten weiter. Eine Jacke ist heute durchaus angebracht. Die Wolken ziehen tief,…

Weiterlesen

Werra-Weser 2021 (04)

Sonntag, 20.06.2021 Am sehr frühen Morgen gewittert und regnet es gewaltig. Danach aber zeigt sich schon wieder blauer Himmel, nur ist es nicht mehr so heiß wie an den Vortagen.Das Frühstück ist heute üppig und sehr gut. Die Chefin kam uns gestern mit einem entsprechenden Ankreuzzettel, Das weckte sofort die Erinnerung an Amsterdam, als zu…

Weiterlesen

Werra-Weser 2021 (03)

Samstag, 19.06.2021 Frühstück im Hotel, Büffet mit Maske – der Tribut an die Corona-Pandemie, wir sind immer noch mittendrin, auch wenn die Zahlen planmäßig zum Reisesommer positiver aussehen.Das Frühstück – ist ok…Danach Packen und Abfahrt.Vater mit Tochter ist auch schon unterwegs, wir sehen sie dann ab und zu noch wieder, zumindest heute noch.Noch ein Foto…

Weiterlesen

Werra-Weser 2021 (02)

Freitag, 18.06.2021 Ein weiterer Hitzetag ist angesagt.Wir packen, knipsen noch einmal das Fachwerkhaus und den Biergarten, dann sitzen wir auf den Rädern und weiter geht es.Zunächst durchs flache weite Tal bis Eschwege, dort auf dem Markt finden wir eine Bar (?) die auch ein gutes Frühstück anbietet. Erster Tageshöhepunkt, das Frühstück von Eschwege.Dazu hatten wir…

Weiterlesen

Werra-Weser 2021 (01)

Donnerstag, 17.06.2021 Unser jüngstes Töchterchen verabschiedet uns nach einem Becher Kaffee auf dem Bahnsteig. Wir sind schon per Rad in die Stadt gefahren, zu der Stunde waren die Temperaturen noch angenehm und wir ersparten uns ein unnötiges Gedränge in der S-Bahn. Und die Jüngste fährt nun zur Entspannung zu uns raus aufs LandGepackt haben wir…

Weiterlesen

Werra-Weser 2021 (Prolog)

An einem Fluss entlang reisen, die Landschaft, die Kultur und die Menschen kennen zu lernen, zu erleben, wie aus einem Rinnsal, welches aus einem Berg fließt, ein mächtiger Strom wird, auf dem riesige Ozeanschiffe fahren, das ist schön, das ist ein einprägsames Erlebnis.Auch in diesem Jahr war uns das wieder vergönnt und wieder einmal waren…

Weiterlesen

Sauna-Rad-Runde

Die Wetterprognosen sind unsicher, es ist sehr schwül und ab Nachmittag sind schwere Gewitter angesagt. Also verzichten wir auf eine Tour, zu der wir erst ein ganzes Stück mit dem Zug anreisen müssten und planen eine ausgedehnte Runde in unserer Gegend, bei der es etliche Möglichkeiten für einen plötzlichen Rückzug gibt.So rollen wir bei zunehmender…

Weiterlesen

Fließen

Trotz der Kälte und des grauen Tages falle ich plötzlich in diesen Zustand, den ich schon seit Jahren beim Radeln nicht mehr erlebt habe.Der Fachbegriff lautet Flow – wobei ich aber manches Mal so meine Probleme mit Anglizismen habe, wenn es in unserer Muttersprache eine Entsprechung gibt und diese nur aus einer Art Faulheit heraus,…

Weiterlesen

Nachfeierabend-Runde

Endlich mal kein Schnee, grandiose 13°C Lufttemperatur, das ist selten in diesem Frühjahr. Und am Freitag nach Feierabend – ja, da gibt es doch schöne Erinnerungen an ausgedehnte Radrunden . könnte man glatt den Nach-Hause-Weg entsprechend ausdehnen. Gedacht – getan, Blase mit 1,5 l Wasser in den Rucksack, Rucksack auf den Rücken und los… Durch…

Weiterlesen

Vorfrühlings-Rundfahrt

Eisig weht immer noch der Nordwind, angesagt waren heute schon mehr als 10C, im Wind sind es gefühlt 5°C. Aber als wir dann auf holprigem Feldweg gen Osten rumpeln, die Wolken sich auflockern und sich sehenswert auf den grünenden Saaten Sonnenlichter zeigen, ist es doch ganz angenehm und auszuhalten, weil der Wind nun von der…

Weiterlesen

Mein See…

Wie leergefegt sind die Wege an den Süd-Seen. Soeben ist an diesem sehr windigen Nachmitttag ein heftiger Regenschauer niedergegangen, ein wunderbarer Regenbogen in Neonfarben spannt sich über dem gegenüberliegenden Ufer, von allem unbeeindruckt grasen die mächtigen Bisons in ihrem weitläufigen Gehege und der Radler hat den See nun ganz für sich.Nass wars, keine Frage, kalt…

Weiterlesen

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.