Fotografie

Venus trifft Jupiter – 02.03.2023

Im Reader ist das leider nur schlecht zu erkennen, bei Interesse bitte den Beitrag direkt öffnen. Apropos Gedanke zu den extremen Geschwindigkeiten der Jupitermonde. Venus hat in den letzten 24 Stunden ca. 3 Millionen Kilometer zurückgelegt, der „langsamere“ Jupiter, weil viel weiter von der Sonne entfernt, dagegen „nur“ ca. 1,1 Millionen Kilometer. Und auch heute…

Venus trifft Jupiter – 01.03.2023

Im Reader ist das leider nur schlecht zu erkennen, bei Interesse bitte den Beitrag direkt öffnen. Eine kleine Abwechslung zum gestrigen Abend. In den Wiesen stehen ausreichend große Pfützen, die eine interessante Kulisse um Einiges bereichern. Und wieder sind mit dem 600er-Tele die Galileischen Monde zu erkennen, die heute ganz anders um Jupiter stehen. Bedeutet,…

Venus trifft Jupiter – 28.02.2023

Im Reader ist das leider nur schlecht zu erkennen, bei Interesse bitte den Beitrag direkt öffnen. Es dauert nicht lange, bis die Dämmerung nach Sonnenuntergang so in Dunkelheit übergeht, dass die beiden Planeten in der heutigen Konstellation gut zu sehen sind. Und mit dem 600er-Tele sind sogar die Galileischen Monde zu erkennen.

Planetenbegegnung

Seltsames tut sich am westlichen Himmel nach Sonnenuntergang. Wenn man an den (derzeit mal fast wolkenlosen) Abenden in diese Richtung nach oben schaut, kann man merkwürdige Lichter entdecken. Sterne? Nein, viel zu hell. Das muss ein Flugzeug sein, aber es bewegt sich nicht, wenigstens nicht wahrnehmbar. Ein Ufo, welches da über der großen Stadt schwebt?Hmmm,…

Konjunktion Jupiter – Mond- Venus

Wer wars dieses Mal? Ein Hoch mit ausdauernden Boden-, Hoch- oder anderen Nebelperioden? Ein Tief mit kompakter Wolkendecke aus der es permanent nieselt – was ja für die Natur an sich unbedingt nötig ist?Nein – Saharastaub war der „Sünder“.Schon seit Tagen in Vorfreude auf die angekündigte Mond-Planeten-Konjunktion späht der uHu zunehmend hoffnungsloser auf das breiige…

Grüße aus Dresden

Was tut man an einem Tag, an dem das nasse Schneetreiben scheinbar nicht mehr aufhört?Zum Beispiel könnte man einen Ausflug nach Dresden unternehmen, vom Bahnhof durch die triste Einkaufsmeile der Prager Straße in die Altstadt pilgern, den Bau der Frauenkirche bewundern und dann einen Kaffee trinken, bevor man im Albertinum wieder einmal die Neuen Meister…

Die Jagd auf C/2022 E3 (3)

01.02. 2023Erstens kommt es anders. Und Zweitens, als man denkt. Zumindest so ungefähr. Das Wintergewitter kommt überraschend. Plötzliche Finsternis, Blitz, Donner, Sturmböen und ein heftiger Regen-Schnee-Gemisch-Schauer. In einigen Städtchen unweit von uns soll es Bäume umgelegt und Ampelanlagen komplett zugeweht haben…Und danach? Bleibt es finster… Aber völlig unverhofft ist ein absolut sternklarer Himmel zu sehen.…

Die Jagd auf C/2022 E3 (2)

Aber einen kleinen Blick nach draußen könnte man ja noch einmal…Boah. Sterne, Sternenhimmel, am Horizont keine Wolkenbank zu sehen.Nachführung? Ne. Keine Zeit, Eile, Eile…Stativ, Kamera drauf, Region, wo der Komet derzeit sein soll, anvisieren, ISO hoch, knips…105 mm, besser 3 Sekunden, 6 Sekunden gehen aber gerade so. Die Sterne sind noch schön kreisrund. Und dann…

Die Jagd auf C/2022 E3 (1)

Das Üben mit Nachführung für den C/2022 E3 geschah am 18.01.2023.Und seitdem ist entweder unter Dauerhochdruckeinfluss geschlossener Dauerhochnebel oder unter Tiefdruckeinfluss dicke Regenwolkendecke, die über uns in den Sturmböen dahin jagt.Man wartet trübsinnig ab und starrt in das permanente Grau da oben.Keine Chance auf Kometensichtung.Am 30.01. 2023 aber kommt Bewegung ins Wettergeschehen. Sturm ist angesagt,…

Üben für den Kometen

18.01.2023 Ja, C/2022 E3 liefert Schlagzeilen, der uHu ist angesteckt – die Jagd auf den Kometen ist eröffnet – die nächste Chance, den Kometen zu sichten besteht erst in 50.000 Jahren wieder – na ja, wer weiß… Aber, auch, wenn C/2022 E3 gegen Ende Januar in bester Beobachtungshöhe nahe des Polarsterns zu sehen sein soll,…

Schindergrund

Wählt man als Aufstieg nach Hohnstein aus dem Polenztal heraus den Schindergrund, kann man an einsamen Tagen ein Gefühl spüren, welches wohl auch die Maler der Romantik empfunden haben müssen, als sie auf ihren Wanderungen durch die wilde Felslandschaft unterwegs waren. Leider erscheinen die Bilder in der Vorschau wieder nur lückenlos aneinander gereiht, wenn Ihr…

Kalt ist es…

Klar ist die eisige Winterluft, die handschuhlosen Finger werden steif – muss mir unbedingt ein paar Fotohandschuhe leisten – der Schnee unter den Schuhen knirscht, man muss sich ja auch nicht gerade bei diesen Temperaturen draußen im Finsteren herumtreiben – doch muss man, denn sonst verpasst man einfach diese Momente – und das wäre sehr…

Fabelhaftes Khaatal

Es ist ein glücklicher Umstand, dass wir in diesem Seitental von Kopec aus Richtung Norden absteigen. So werden im zunehmenden Dämmerlicht diese bemoosten Fabelwesen sichtbar. Käme man von Süden, wirken die Bäume unscheinbar und grau.

Fabelhaftes Khaatal

Es liegt abseits und ist ohne Kfz etwas schwieriger erreichbar für die Touristenströme. Das Khaatal bildet den oberen Lauf der Kirnitzsch, welche oben im Böhmischen bei Krasna Lipa entspringt und in Bad Schandau in die Elbe mündet. Die nächsten Orte jenseits der Grenze von Hinterhermsdorf jenseits der weiten Wälder und Felslandschaften sind Kyjov und Brtniky,…

Eisige Schönheiten

Der Nebel hat Spuren hinterlassen. Mit dem 50 mm-Makro ist es kein Problem, ganz nah an die eisigen kleinen Schönheiten heran zu kommen.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close