Krabbelnderweise

Manchmal ist man als „Blümchenfotograf“ gezwungen, sich krabbelnderweise übers Grundstück zu bewegen, um das spezielle Licht an und um die schönsten „Unkräutlein“ einzufangen. Manch Nachbar schaut dann etwas überrascht (und amüsiert), aber wat mutt dat mutt. 😉
(wobei die Einstellung der Schärfenbereiche am Lensbaby noch intensiv geübt werden müssen, man möge es mir bitte verzeihen)

Apropos Unkraut – sind das die Pflanzen, die da wachsen, wo sie nicht sollen. (???)

Egal, bei uns dürfen sie… Die artenreiche Insekten- und Vogelwelt dankt es

Digitales von der Digitalis

Jedes Jahr wieder (und in diesem Jahr besonders üppig) gibt es Digitales von der Digitalis zu zeigen. Wunderbar präsentieren die schlanken hohen Blütenstände im Halbschatten ihre Schönheit.

Lasst uns doch bitte…

doch noch einmal auf diese Amyaryllis zurückkommen.

Ein stürmischer Tag, Sonne, die durch Wolken dringt und das Blümlein mit Licht überflutet… Und wenn man dann in diesen Momenten gaaanz genau hinschaut, könnte man eine ungefähre Ahnung davon bekommen, dass die Natur vollkommen ist. Oder was meint Ihr?

(und wem der Beitrag hier im ganzen WP-Betrieb zu schnell „wegrutscht“, kann die Bilder gern hier auf dieser Seite „Amaryllis“ immer mal wieder anschauen 😉