Gespensterwald (3)

Es ist die Stunde vor Sonnenuntergang. Das Sonnenlicht wird milder, weicher, die Schatten wachsen zusehends. Warme Lichter flirren auf dem Moos zwischen den hohen Stämmen, scherenschnittartig zeichnen sich diese gegen den Wolkenhimmel und das blaugrüne Meer ab. Der Gespensterwald wirkt nun gar nicht mehr surreal, gespenstisch, sondern ist einfach nur ein wunderbar lichtdurchfluteter Buchenwald.Fazit: man…

Gespensterwald (2)

Am nächsten sehr frühen und noch dunklen eisig kalten Oktobermorgen ist der Radelnde Uhu bereits wieder vor Ort. Irgendwie muss dieses Mystische, Gespenstische doch einzufangen sein.Aber er macht die Erfahrung, dass dieses Besondere in diesem Wald nicht in der Finsternis liegt, sondern erst allmählich in der Blauen Stunde und Morgendämmerung zu Tage tritt. Beinahe grafisch…