Werra-Weser 2021 (05)

Montag, 21.06.2021

Es hat viel und lange in der Nacht geregnet. Und auch am Tag bleibt es unterkühlt und bis auf wenige Sonnenlichter recht windig und feucht.
Von Hameln aus rollen wir nach einem ausgezeichneten Frühstück, welches den Eindruck des Zimmers neutralisiert, in Richtung Nordwesten weiter. Eine Jacke ist heute durchaus angebracht. Die Wolken ziehen tief, es herrscht ein merkwürdiges Licht, ab und zu tröpfelt es.
Wieder treffen wir auf die E-Biker- Truppe, man kennt sich mittlerweile 🙂
In Rinteln gibt es eine kurze Rast, das Ende der Fachwerkregion scheint erreicht zu sein und auch das Wetter lädt nicht zu längeren Aufenthalten ein.
Porta Westfalica, wir kürzen nun den Bogen über Vlotho und Bad Oechsen ab, das würde sonst zu weit und erreichen kurz vor dem Weserdurchbruch durch den letzten Gebirgsriegel den Fluss wieder.
Im trüben Dämmerlicht erscheint uns das Kaiser-Wilhelm-Denkmal oben auf dem Berg, dem letzten…
Der letzte Berg, ab sofort ist, man kann es kaum glauben, das Land tellerflach, kein Höhenzug, kein Hügel ist mehr zu erspähen. Und die Berge verschwinden hinter uns im Dunst der Regenwolken.
Minden – das ist etwas größer, wir fahren ins Zentrum, lassen uns 15 Uhr, ja es ist tatsächlich schon Nachmittag beim Bäcker zu Kaffee, Brötchen und Kuchen nieder – und sitzen den heftigen Regenschauer erfolgreich unterm Schirm aus.
Lt. Regenradar kommt da aber noch etwas, bis Petershagen sind es nur noch 15 Kilometer, das schaffen wir vielleicht.
So bleibt nicht viel Zeit, um das Wasserstraßenkreuz, die mächtigen Trogbrücken des Mittellandkanals, der hier die Weser überquert, zu bestaunen.
Und der nächste Regen erwischt uns dann doch schon 5 Kilometer vor Petershagen.
Na ja, passiert. Das gehört dazu und wenn es morgen wieder besser wird, ist doch alles gut.
So warten wir ein wenig unter einem Baum ehe wir uns danach zur Radpension aufmachen.
Das Zimmer ist toll, Duschen und ab gleich rüber zum „Fischer“, wo es im Dorfgasthof prima Backfisch, Bratkartoffeln und ein, zwei, drei Bierchen gibt.
Der Abend wird dann nicht mehr lang, der Rundgang zur Weser verkürzt sich wegen Nieselregens, es reicht heute…
Etappe Hameln – Petershagen: 70,76 km

4 Kommentare zu „Werra-Weser 2021 (05)“

Kommentare sind geschlossen.