Audienz beim König

Wieder einmal ist es August…
Gnadenlos brennt die Sonne, pulverisiert die Erde, mühselig hält der Hobby-Gärtner mit wohldosiertem und sparsamem Flüssigkeitsnachschub aus der Regentonne den Sommerflieder am Blühen. Aus den Erfahrungen und Beobachtungen des vergangenen Sommers ist aber ausgerechnet am Sommerflieder mit einigen flatternden Überraschungen zu rechnen. Also muss das sein.

Unverhofft an einem ruhigen Vormittag wird die Mühe schließlich belohnt.
Schemenhaft ist er plötzlich wieder da. Ein schneller Flieger, elegant, zielgerichtet, wenig spielerisch, das ist kein scheinbar zielloses Gaukeln wie bei den Weißlingen oder Ochsenaugen. Ohne Umschweife lässt er sich auf der nächstbesten weißen Blütendolde nieder – ohhhh, das ist perfekt für die parat liegende Kamera.
Und er gönnt dem Fotografen die Show. Er zeigt, präsentiert sich, reckt und streckt sich und futtert sich nebenbei voll.
Der König, der Gast aus dem Süden, der hier wohl heimisch geworden ist.
Wie schön er ist.

29 Gedanken zu „Audienz beim König

  1. O, ein Segelfalter!! Ist er tatsächlich heimisch bei dir? Ich kenne ihm nur von Sud Europa und auch da fliegt er viel weniger als vor einige Jahren. Egal, deine Bilder sind ausgezeichnet, Lutz!

    Gefällt 1 Person

    1. Our rainwater supplies are also running out. I also only water the buddleia and flowers that I know are where the insects congregate. We hope that there will finally be some rain again in the next few days.

      Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir Roland. Seit letztem Jahr weiß ich, dass sich der Segelfalter am Sommerflieder wohlfühlt. Also ist das einer der Sträucher, die ich mit unseren spärlichen Regenwasservorräten noch versorgen muss.

      Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön 🙂 Das ist ein Segelfalter. Den hatte ich vor ca. 35 Jahren erstmalig auf dem Balkan (dort ist er recht verbreitet) sehen dürfen, mittlerweile scheint er auch in unseren nördlicheren Regionen heimisch zu werden.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.