Am Meer

Die Kamera sieht mehr als das Auge. Es herrscht fast völlige Finsternis, die nur von den Lichtern an den Küsten durchdrungen wird. Laut rauscht die Brandung, weiß sind die Schaumkämme der Wellen zu erahnen, dann erhellt plötzlich ein Blitz des nächtlichen Gewitters über Triest und den Julischen Alpen einen gespenstisch wirkenden Wolkenhorizont.
Still blinken die Sterne ganz weit darüber.

13 Kommentare zu „Am Meer

  1. Das stelle ich auch immer wieder fest. Oftmals erlebt man Überraschungen, wenn man sich die Bilder auf dem PC genauer anschaut.

    Gefällt 1 Person

    1. Stimmt, gerade bei Aufnahmen im Dunkeln ist man oft erstaunt, welche Details da dem Auge verborgen bleiben.

      Gefällt mir

      1. Dann darf man sich über die heute mögliche Technik freuen.

        Gefällt 1 Person

        1. Da hast Du Recht, in diesem Sinne auf jeden Fall.

          Gefällt mir

  2. Den Moment herrlich beschrieben…danke dir. Das Meer ist faszinierend

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir 🙂 Das Rauschen aus der Finsternis ist auf dem Bild leider nicht zu hören, deshalb musste die Beschreibung her 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Beautiful image and commentary!

    Gefällt 1 Person

        1. The description added to the experience.

          Gefällt 1 Person

        2. Unfortunately you can’t hear the rushing of the waves on the picture, that’s why there is also the description 🙂

          Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close