Nach dem Gewitter

Endlich Regen…

Lange mussten wir darauf warten. Nun zog die Gewitterfront, die sich im Laufe des Tages zwischen Vogtland und Nordsee gebildet hatte, nordostwärts auch über uns hinweg. Aber wie unterschiedlich waren die Regenmengen. Während es bei uns nur zu einem etwas kräftigeren Landregen reichte – besser als nichts – so konnte der wenigstens auch etwas in den Boden einsickern, gab es 5 km weiter heftige Wolkenbrüche. Allerdings ist das wenige Nass bei 32°C Hitze heute auch schon wieder verdampft.

Nichtsdestotrotz genügte die Restfeuchtigkeit in der Luft, um lang vermisste Morgenstimmungen in unsere Flüsschenaue zu zaubern.

24 Gedanken zu „Nach dem Gewitter

  1. Lutz, Du hast die Stimmung nach einem solchen Niederschlag super eingefangen. Auch bei uns gab es am Montag derartige „Nebel“ am frühen Abend. Sie sind so flüchtig, aber Deine Fotos machen sie zu bleibenden Eindrücken. Danke!

    Gefällt 1 Person

        1. The softest lens I have is a gutted Sigma 70-300, in which I polished the rear members with diamond paste. I bought it as destroyed with mold on the lenses. It is now only a lens for my understanding of art.😁📷

          Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.