In den nordböhmischen Bergen 2022 – Auf den Steppenbergen (2)

Die Blaugraue Stunde mit ihrem diffusen Dunstlicht zaubert und zaubert und zaubert, die Lichter der Dörfer in der zunehmenden Dunkelheit wirken schon fast vorweihnachtlich und dann sind da nicht zuletzt noch die Ziegen, die wie bestellt auf dem Brnik ohne Scheu auf uns warten und zusätzliche Motive liefern.
Es ist wie ein Traum, der leider wieder einmal viel zu schnell zu Ende ist. Schade, aber es wird – ist ja schließlich Ende Oktober – schnell kühler und dann möchten wir auch mit den Stirnlampen nicht auf dem steilen Gipfelhang im Stockfinsteren abwärts irren.

15 Kommentare zu „In den nordböhmischen Bergen 2022 – Auf den Steppenbergen (2)

  1. Mein Favorit: Bild No. 3
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, dort sieht man noch den unentschlossenen Übergang vom Herbst zum Winter 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Very serene and beautiful ❤️

    Gefällt 1 Person

    1. Thank you, that’s the right word for this evening mood 🙂

      Gefällt mir

  3. Das zweite Bild ist grandios!
    Liebe Grüße Horst

    Gefällt 1 Person

    1. Das war auch einfach herrlich, als die Lichter dann noch angingen. Die nächste Tour dorthin ist schon in Planung.

      Liebe Grüße
      Lutz

      Gefällt 1 Person

  4. I love to see street or house lights in the dark but even here in the diminishing light of dusk they are magical. These are fairy-tale landscapes surely? 🙋‍♂️

    Gefällt 1 Person

    1. You’re right Ashley, with its ancient volcanic hills, this landscape is magical at any time of the year. But when the lights of the villages shine through the fog, it’s especially fantastic 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close